Hämorrhoiden sind akute oder chronische Läsionen der Rektumvenen, deren Symptome sich in den meisten Fällen allmählich entwickeln. Wenn Sie die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden kennen, können Sie rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren und mit der Behandlung beginnen, was zu einer höheren Effizienz beiträgt.

Die frühesten Anzeichen von Hämorrhoiden

Das Anfangsstadium der Krankheit ist durch moderate Symptome gekennzeichnet. Hämorrhoiden gehen nicht in das Lumen des Anus und verursachen dem Patienten eine leichte, nur periodische Angst.

Die ersten Anzeichen von Hämorrhoiden sind:

  1. Beschwerden im After, verstärkt durch körperliche Anstrengung, durch Anstrengung beim Stuhlgang. Das Gefühl der Beschwerden ist auf die Ausdehnung der Hämorrhoiden zurückzuführen - mit Anspannung steigt der Blutfluss im Rektum, die Venen des Knotens füllen sich mit Blut und das Volumen nimmt zu.
  2. Tröpfchen oder Blutstreifen während des Stuhlgangs, insbesondere gegen Verstopfung. In den meisten Fällen bemerken die Patienten den Fluss von scharlachrotem Blut (einige Tropfen) nach der Stuhlentleerung, seltener werden sie in Form von Kotstreifen definiert.

Кровь при дефекации

Abb. 1 - Das Vorhandensein von Blut beim Stuhlgang ist ein charakteristisches Zeichen für Hämorrhoiden.

Die ersten Symptome sind nicht dauerhaft, sie können spontan, manchmal für längere Zeit verschwinden, und die Patienten vergessen sie. Unter der Wirkung provozierender Faktoren (sitzende Lebensweise, chronische Verstopfung, übermäßiger körperlicher Stress, einschließlich Übungen im Fitnessstudio, Rauchen, Übergewicht) nimmt der Schweregrad der Symptome jedoch weiter zu.

Beschwerden wie Unwohlsein, Juckreiz und Schweregefühl im After werden nicht nur mit Anspannung, sondern auch mit ruhigem Gehen und Sitzen verbunden. Die Defäkation wird schmerzhaft, fast immer begleitet von der Freisetzung von Schleim und roten Blutstropfen. Hämorrhoiden tragen auch zur Schwierigkeit der Stuhlentzündung bei (da die zunehmende Größe der Knoten zu einer Verengung des Rektumlumens führt) und Verstopfung gegen den Hintergrund tritt bei Patienten auf, die zuvor nicht darunter gelitten haben.

Weiterentwicklung der Symptome

Wurde die Behandlung nicht durchgeführt oder war sie nicht wirksam, geht der Zustand weiter voran:

  • Schmerzen und Beschwerden werden zusätzlich zu den Beschwerden und dem Juckreiz im Analbereich hinzugefügt.
  • Während des Stuhlgangs können erhebliche Blutmengen abgesondert werden, manchmal mit Blutgerinnseln.
  • Blutungen aus dem Rektum treten nicht nur während des Stuhlgangs auf, sondern auch bei körperlicher Anstrengung;
  • Hämorrhoiden beginnen aus dem After herauszufallen, der sich zunächst selbständig ausbreitete, dann nicht mehr eingestellt zu werden und stören den Patienten ständig.

Стадии геморроя

Abb. 2 - 4 Stadien von Hämorrhoiden.

Schwere laufende Hämorrhoiden gehen einher mit starken Schmerzen, dem Vorhandensein von nicht verwalteten Knoten und der Entwicklung von Komplikationen (Nekrose und Thrombose von Hämorrhoiden).

Maßnahmen beim Erkennen der ersten Symptome

Mit den ersten Anzeichen von Hämorrhoiden können Sie versuchen, alleine zurechtzukommen. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, die Wirkung von Faktoren, die die Entwicklung von Hämorrhoiden auslösen, auszuschließen und sie zu gewichten:

  1. Bei sitzender Lebensweise - um die körperliche Aktivität zu steigern, fügen Sie spezielle Übungen hinzu, um die Blutzirkulation im Beckenbereich und im Dickdarm zu aktivieren .
  2. Übermäßige körperliche Anstrengung vermeiden.
  3. Bei Verstopfung - zur Behandlung und Vorbeugung . Um den Stuhlgang schnell zu normalisieren, werden Abführmittel (Forlax und andere) verwendet, um das Wiederauftreten von Verstopfung zu verhindern, sollten Sie eine Diät befolgen (mit der Anreicherung von Pflanzenfasern, der Zugabe von Pflanzenölen, der Einschränkung von Fett und raffinierten Kohlenhydraten), geben Sie eine zusätzliche Flüssigkeitsmenge ein.
  4. Hören Sie auf zu rauchen oder versuchen Sie, die Anzahl der pro Tag gerauchten Zigaretten zu reduzieren.
  5. Begrenzen Sie den Alkoholkonsum.

Wenn diese Aktivitäten innerhalb von 1-2 Wochen keine Erleichterung bringen oder der Schweregrad der Symptome zunimmt, fallen die Knoten aus und Sie müssen einen Arzt aufsuchen.

Sie sollten keine Antihemorrhoidal-Medikamente ohne ärztliches Rezept einnehmen - sie können nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Am Ende verzögern Sie nur den Behandlungsprozess, indem Sie Zeit und Geld aufwenden.

Welche Art von Arzt sollte man mit einem Hämorrhoiden-Mann konsultieren?

Die Behandlung von Hämorrhoiden bei Männern wird von eng spezialisierten Ärzten - Proktologen - durchgeführt. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie von Hämorrhoiden betroffen sind, können Sie sich beim ersten Termin mit dem Therapeuten in Verbindung setzen, der Sie entsprechend den Beschwerden an den richtigen Spezialisten überweisen wird.